Zum Hauptinhalt springen

Schulung rechtlicher Status und Handelsvoraussetzungen von medizinischem Cannabis

Umfassende Übersicht zu allen relevanten Themen

Seit 2017 besteht im Rahmen der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) ein vereinfachter Rechtsanspruch der Versicherten auf die Verschreibung und Verabreichung von medizinischem Cannabis. Die Anwendung der Rechtsgrundlage in der Praxis führt in der Ärzteschaft und Pharmazie zu erheblichen Unsicherheiten im Umgang mit medizinischem Cannabis. Zugleich werden etablierte Großhändler, Logistiker und Unternehmen aus der Industrie durch den wachsenden Handel mit medizinischem Cannabis vor neue Herausforderungen gestellt. Viele Startup-Unternehmen nutzen diesen Markt außerdem für innovative Geschäftsmodelle, wodurch der Wettbewerb steigt.

Ziel der Veranstaltung ist es, ist den regulatorischen Hintergrund und die bestehenden Schwierigkeiten beim Umgang mit medizinischem Cannabis zu beleuchten sowie die Anforderungen und praktische Umsetzung eines adäquaten Qualitätssicherungssystems aufzuzeigen.

 Frühbucherpreis: 599 EUR (gültig bis 31.03.2020)
Agenda
  • Arzneimittel vs. Wirkstoff
  • Lieferanten- und Produktauswahl (Einheitsabkommen der UN, Monographien)
  • unternehmensbezogene Voraussetzungen (§ 52a AMG/§ 3 BtMG)
  • produktbezogene Voraussetzungen (AMRadV, Einfuhrgenehmigungen nach dem BtMG und AMG)
  • GDP-Compliance – Anforderungen an das QS-System
     

Schulungsnachweis
Für Ihre Teilnahme erhalten Sie ein „Nachweispaket“ bestehend aus Schulungsinhalt, Wissensüberprüfung und Teilnahmezertifikat.  

Redner
Veranstalter

PharmSec International GmbH

Veranstaltungsbeginn
17.06.2020 - 10:00
Veranstaltungsende
17.06.2020 - 16:00

Download iCal Datei

Veranstaltungsort
DIEKMANN Rechtsanwälte (Hamburg)
Feldbrunnenstraße 57
20148 Hamburg
Max. Teilnehmer
15
Freie Plätze
15
Frühbucherpreis:
599 EUR (749 EUR)


Zurück zur Listenansicht  Anmeldung